Spuk Spukorte

Der Exorzist

Regie: Parkpoom Wongpoom

Darsteller: Ananda Everingham, Natthaweeranuch Thongmee, Achita Sikamana, Unnop Chanpaibool

 

Das Buch “Der Exorzist” wurde 1971 von dem Schriftsteller William Peter Blatty geschrieben. Es wurde 1973 von dem Regisseur William Friedkin verfilmt und im Folgejahr mit zehn Oscars ausgezeichnet. Die Auszeichnungen wurden unter anderem für das besten Drehbuch und den besten Ton vergeben.

 

In dem Film wird die 12-jährige Regan von Verhaltensstörungen geplagt. Der Ursprung der Krankheit ist unbekannt und ihr Verhalten wird immer blasphemischer und obszöner. Es stellt sich heraus, dass ein Dämon mit dem Namen Pazuzu von ihr Besitz genommen hat. Der katholische Priester Damien Karras will mit dem Dämon die Existenz Gottes beweisen, an den er als aufgeklärter Mensch nicht mehr glauben kann.

 

Das Buch basiert auf einem realen Exorzismus, der im Jahre 1949 in den USA durchgeführt wurde. Der 1935 in Washington geborene Roland Doe zeigte in 1949 in der Ortschaft Cottage City ein auffälliges Verhalten. Es wurde eine Besessenheit festgestellt, die offensichtlich mit dem Tod seiner Tante in Zusammenhang standen.

 

Rolands Familie war streng religiös, doch durch seine Tante, die 1949 verstarb, machte er Bekanntschaft mit einem Quija Board. Seine Mutter wendete sich dem katholischen Priester Albert Hughes zu, der an der St. James Church im Nachbarort predigte. Er verständigte den Exorzisten William S. Bowden, der Roland Doe zum ersten Mal am 11. März 1949 besuchte.


Image by Andrey_and_Lesya from Pixabay

Am 16. März wurde ihm die Durchführung eines Exorzismus genehmigt, die bis zum 18. April anhielt. Der Assistent des Predigers, Walter Halloran, bestätigte später, das Roland während des Exorzismus lateinische Wörter gemurmelt hat die dem katholischen Gottesdienst entstammen und bis zum zweiten Vatikanischen Konzil nur auf Latein abgehalten wurden.

 

Auch das Bett soll während des Exorzismus duch den Raum geutscht sein, da es durch Rollen leicht bewegt werden konnte. Der Exorzismus wurde in der Washington Post erwähnt, in der ihn der junge Peter Blattly, der zu dieser Zeit an der Georgetown-University studierte, zufällig las.

Bildrechte Cover Bild: Image by Gerd Altmann from Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.